Chinesischer Industriepartner

Clean Energy Automotive Engineering Center der Tongji Universität (CEAEC)

Das Clean Energy Automotive Engineering Center der Tongji Universität (CEAEC) wurde 2002 gegründet und ist auf dem Jiading Campus der Tongji Universität in Shanghai angesiedelt. Als wichtiger Bestandteil der Shanghai International Automobile City wurde mit dem Jiading Campus der Tongji University ein interdisziplinäres Netzwerk für die moderne Entwicklung mit Fokus auf Straßen- und Schienenfahrzeuge aufgebaut, in dem die Fahrzeugtechnik eine wichtige Rolle spielt. Das CEAEC wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem als National Fuel Cell Vehicle & Powertrain System Research & Engineering Center des MOST (Ministry of Science and Technology of PR China), National Engineering Laboratory of Clean Energy Vehicle & Powertrain System of the National Development and Reform Commission, Clean Energy Automotive Engineering Research Center of the Ministry of Education, National Center for International Research, Sino-German Joint Research Center of Electric Vehicle. Das CEAEC verantwortet die Kooperation zwischen der Tongji Universität und dem IPEK – Institut für Produktentwicklung innerhalb des Projektes MorEH2.


Auf operativer Ebene arbeitet das IPEK eng mit dem Institut für Brennstoffzellen-Fahrzeugtechnik (IFCVT) zusammen. Das IFCVT ist eine Forschungsgruppe der Tongji Universität, welche sich auf Brennstoffzellen-Fahrzeugantriebssysteme und Schlüsseltechnologien für Brennstoffzellensysteme konzentriert. Das Team verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Entwicklung von Brennstoffzellensystemen und Brennstoffzellen-Fahrzeugantriebssystemen. Sie unterstützen das Projekt mit Know-How, Versuchsobjekten und Testumgebungen im Bereich Brennstoffzellensysteme und Brennstoffzellen-Fahrzeugantriebe.

Beteiligt im Projekt: